Mittwoch, 25. November 2009

Vorweihnachtstipps

Musik

  • schenken Maybebop – “Schenken!”: Hatte ich schon letztes Jahr gekauft und erwähnt. Lief letztes Jahr in heavy rotation, und ist auch jetzt schon wieder zu hören…
  • Viva Voce - “Wir schenken uns nix!”: Kam dieses Jahr raus. Die meisten Lieder hab ich letztes Jahr auf’m Adventskonzert der Voces gehört und war begeistert. Und die CD lässt die Begeisterung wieder zurückkommen. Favorit: “Maria durch den Dornwald ging” und “Du bist da”. Gänsehaut pur! wir schenken uns nix
  • und natürlich: J. S. Bach - “Weihnachtsoratorium”: Klar, das ist momentan die Musik, mit der ich mich aktiv auf Weihnachten vorbereite, am Wochenende sind die Konzerte. Ich freu mich drauf!

Links

  • Weihnachtsmannfreie Zone, bei mir kommt immer noch der Nikolaus am 6. Dezember und das Christkind am 24.!
    Weihnachtsmannfreie Zone
  • Touch me, Gott: Zeit zum Besinnen. Dieses Mal ab dem 6.12.
    tmg

Hat jemand sonst noch weihnachtliche Link-Tipps? Happy

Samstag, 31. Oktober 2009

Weihnachtsoratorium (J.S. Bach)

Ich mache hiermit wieder einmal Werbung für ein Konzert meines Chors:

chor_jsb_wo_2009_web

Weiterer Termin:

Samstag, 28.11.2009, 19.30 Uhr, Katholische Frauenfriedenskirche, Zeppelinallee 99-103, 60487 Frankfurt am Main-Bockenheim

Mittwoch, 23. September 2009

Ein Betriebsausflug bringt tolle Fotos…

… besonders, wenn es nach Freiburg, in die Schweiz und in den Kaiserstuhl geht! (Freitag/Samstag, 18./19. September)

Freiburg (Freitag Abend)

Wir hatten zwar nur eine knappe Stunde in der Stadt, bevor es ein leckeres 5-Gänge-Menü gab, aber die wurde natürlich zum Sight-Seeing genutzt.

Solothurn (Samstag Morgen/Mittag)

Zunächst gab es das Pflichtprogramm mit der Besichtigung einer Produktionsstätte, danach Mittagessen und Spaziergang auf dem Weissenstein im Juragebirge.

Kaiserstuhl (Samstag Nachmittag/Abend)

Einem Spaziergang durch die Weinberge (Trauben naschen inklusive) folgte das abschließende Abendessen.

Alle Fotos:

Betriebsausflug

Mehr neue Fotoalben:

- Meine Fotos vom Wise Guys Konzert im Tanzbrunnen, 20.6.09:

Wise Guys im Tanzbrunnen

- Ein Cocktailabend im März, 7.3.09:

Cocktails

- Erste Frühlingseindrücke, 7.3.09:

Eppelheim

Mittwoch, 9. September 2009

An alle Frauen…

Heute ist ITGAVKF!!!!

Heute ist der Internationale Tag der gut aussehenden und verdammt klugen Frau. Also sende diese Nachricht an jemanden, auf den diese Beschreibung perfekt passt. Bitte schicke es nicht an mich zurück, weil ich ja schon von einer verdammt gut aussehenden klugen Frau diese Nachricht erhalten habe und somit eine verdammt gut aussehende kluge Frau bin.
Und denke immer an die Devise: Leben sollte nicht eine Reise zum Grab mit der Absicht sein, sicher in einem attraktiven und gut bewahrten Körper zu sterben, sondern eher hinein zu gleiten mit Schokolade in der einen und einem Glas Wein in der anderen Hand, den Körper gründlich verbraucht, völlig abgenutzt und “WOOO HOOOOO was eine Fahrt” zu schreien!
Habe einen wunderbaren Tag!

  In jedem alten Körper steckt ein junger Geist - verwundert über all das, was passiert ist. 
Cora Harvey Armstrong
In mir lebt eine schlanke Frau, die raus will. Und ich kann sie nur mit Hilfe von Keksen zum Schweigen bringen.
Unknown
 
  Die härtesten Jahre im Leben sind die zwischen zehn und siebzig.
Helen Hayes (mit 73)

Ich weigere mich, Kinnhaare zu akzeptieren. Das sind lediglich verirrte Augenbrauen...
Janette Barber

 
 

Das Alter ist kein Platz für Weichlinge.
Bette Davis

Fünfunddreißig ist, wenn Dein Hirn auf Hochtouren läuft, aber Dein Körper anfängt, auseinanderzufallen.
Caryn Leschen

 
 

Wenn Du schon kein gutes Beispiel sein kannst - dann sei wenigstens eine grausame Warnung.
Catherine

Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine überraschte Frau.
Maryon Pearson

 
 

Niemand kann Dich unterwerfen ohne Deine Erlaubnis.
Eleanor Roosevelt

Sende diese Nachricht an fünf wundervolle, kluge Frauen und mache sie glücklich.

Wenn das Leben Dir Zitronen anbietet, frag nach Tequila und Salz und ruf' mich an!

Mittwoch, 5. August 2009

Kindererziehung: Ich will doch nur spielen | ZEITmagazin

Ein Artikel aus dem aktuellen ZEITmagazin. Traurig, aber wahr, finde ich. Kinder dürfen heute wohl kaum noch Kind sein. (Erschreckend, dass ich das sage, so lange ist das bei mir nun auch wieder nicht her.)

Ich bin gespannt auf Meinungen! Es soll ja unter den Lesern hier auch ein paar Experten geben…

Kindererziehung: Ich will doch nur spielen | ZEIT ONLINE

Dienstag, 14. Juli 2009

Cohen bittet um "Hallelujah"-Stopp – yahoo.de

Ein schönes Lied, aber tatsächlich fast schon inflationär…

Zum Beispiel von Rufus Wainwright in “Shrek 1” oder Rea Garvey in “Barfuss”.

Cohen bittet um "Hallelujah"-Stopp - Yahoo! Nachrichten Deutschland

Mittwoch, 1. Juli 2009

Stand by me

Toller Titel, tolle Stimmen, trauriger Anlass:

On June 24, Iranian Superstar Andy Madadian went into an LA recording studio with Jon Bon Jovi, Richie Sambora and American record producers Don Was and John Shanks to record a musical message of worldwide solidarity with the people of Iran. This version of the old Ben E. King classic is not for sale - it was not meant to be on the Billboard charts or even manufactured as a CD... it's intended to be downloaded and shared by the Iranian people... to give voice to the sentiment that all people of the world stand together... the handwritten Farsi sign in the video translates to "we are one".

(http://www.MyDamnChannel.com/DonWas)

Mittwoch, 17. Juni 2009

Es greift um sich ...

International bekannter Schauspieler stirbt an Schweinegrippe…

Frosch

Und wir wissen alle, wer ihn angesteckt hat…

Mittwoch, 27. Mai 2009

Stöckchen *wuff*

Viele Grüße an Corine!

Die Regeln

  1. Beantworte die Fragen und füge Sie auf deinem Blog ein.
  2. Ersetze eine Frage, die du nicht magst, durch eine neue und füge zusätzlich eine weitere Neue hinzu.
  3. Tag 8 weitere Leute! Also, das wird schwer. Ich guck mal, wie viele ich zusammen bekomme…

Das Spiel

  1. Welches Parfüm benutzt du zur Zeit?
    Ich mag kein Parfüm.
  2. Was hast du schon viel zu lange nicht mehr gemacht?
    Von Grund auf aufgeräumt.
  3. Was ist dein Lieblingsfilm? 
    Ui, da gibt es einige, die ich immer wieder gucken könnte. “Dirty Dancing” zum Beispiel. Die “Herr der Ringe”-Trilogie oder “Wie im Himmel” sind auch ganz vorne mit dabei.
  4. Was ist dein Highlight Lowest Low des Tages?
    Ich krieg ‘ne Erkältung, und das bei bevorstehendem Chor-Konzert… So ein Mist.
  5. Was willst du unbedingt lernen?
    Spanisch. Ich bin auch schon dabei, mal sehen was es nützt. Schließlich will ich in näherer Zukunft auf den Weltjugendtag 2011 nach Madrid und in weiterer Zukunft meine Freunde in Chile besuchen!
  6. Was hast du zuletzt gekauft?
    Eine S-Bahn-Fahrkarte gestern.
  7. Was ist dein Lieblingswetter? 
    Meistens Sonne bzw. so, dass man raus kann. Ein schönes Sommergewitter ist aber auch klasse. 
  8. Was ist dein momentan wichtigstes Ziel?
    Die Erkältung so schnell wie möglich los werden. (siehe 4.)
  9. Was denkst du über die Person, die dich getagged hat?
    Wir haben uns nur ein paar wenige Male aus der Ferne gesehen. Kann da nicht so viel zu sagen…
  10. Wenn du ein komplett eingerichtetes Haus irgendwo in der Welt bezahlt bekommen würdest, wo würdest du es hin haben wollen?
     Da, wo ich mich wohlfühle, zurzeit also genau hier.
  11. Was würdest du, wenn du könntest, an dir ändern? 
    Ein bisschen mehr Kraft, um dem inneren Schweinehund besser in den Hintern treten zu können. Winking
  12. Wenn du für die nächsten Stunden irgendwo auf der Welt sein könntest, wo wärst du gerne?
    Oh, das ist schwer… So viele Orte auf der Welt, die ich noch sehen möchte und so viele Freunde weit verstreut, die ich mal (wieder) besuchen will. Ich müsste mich wohl zwischen Santiago de Chile und Boston (USA) entscheiden.
  13. Was ist dir bei Freunden wichtig?
    Dass ich ich sein kann, und dass man sich gegenseitig vertrauen kann.
  14. Wen würdest du gerne mal treffen?
    Hmm… Gute Frage. Jemanden, mit dem ich mich gut unterhalten kann. (Also, da kenn ich auch schon einige, aber ein gutes Gespräch ist immer was tolles.)
  15. Was ist dein Lieblingsstück in deinem Kleiderschrank?
    Ich glaube, die Socken, die mir meine Mutter zu Nikolaus geschenkt hat. Mit Engelchen drauf. Angel
  16. Was ist dein Traumjob?
    Mit Reisen muss es zu tun haben, aber nach Hause muss ich auch oft genug kommen können…
  17. Welche sind deine Lieblingsbands?
    A cappella-Bands wie Maybebop, Wise Guys, Basta oder Viva Voce, Rock-Bands wie Queen, Bon Jovi, Dire Straits oder Deep Purple, uvm….
  18. 3 Dinge die dir ein Lächeln aufs Gesicht zaubern:
    Liebe, Kinder, überraschende Details
  19. Was ist deine Lieblingsgroßstadt?
    Köln liegt da ganz weit vorne. Melbourne und Sydney sollten hier aber auch erwähnt werden…
  20. Was ist zur Zeit dein Lieblingslied?
    Ich glaube, “Die Grätchenfrage” von Bodo Wartke hat gute Chancen.
  21. Was ist deine Lieblingsserie?
    Hab ich nicht. Hab ja auch keinen Fernseher.
  22. Was hast du gerade an?
    Jeans und T-Shirt.
  23. Was ist dein Lieblingsbuch?
    Ich bin ‘ne Leseratte, komme aber viel zu wenig zum Lesen. Aber wenn, dann lese ich in letzter Zeit häufig die Scheibenwelt-Bücher von Terry Pratchett – auf Englisch natürlich.
  24. Mein Mittagessen:
    Chili con Carne aus der Dose und ein Apfel für die Vitamine.
  25. Beschreib dich selber in drei Worten:
    fröhlich, verliebt, verträumt
  26. Wo warst du zuletzt im Restaurant essen?
    beim Thai, musste schnell gehen.

Stöckchenwurf an:

Strolchi, wibi19, Fledermäuschen, Sirenia

Freitag, 22. Mai 2009

Mal wieder Köln – oder: Diesmal keine Premiere

Über das verlängerte Wochenende vom 1. Mai war ich dieses Mal in Köln, hauptsächlich, weil in der Oper eine Premiere anstand, die ich sehen wollte. Samson et Dalila von Camille Saint-Saens, denn dafür hatte ich während des FSJ bereits die Bauprobe (sprich: die allererste Probe) besucht.

Bereits im Vorfeld hatte es viel Aufregung um die Inszenierung gegeben, einige Sänger sagten ab, darunter auch die Hauptdarstellerin. Leider musste die Premiere abgesagt werden, da die Zweitbesetzung zu all dem auch noch krank wurde und nicht singen konnte. Tja. Sehr schade. Besonders, weil die Kritiken nach der Premiere eine Woche später dann richtig gut waren. Ich hoffe sehr, dass ich dieses Stück noch mal sehen kann!

Ansonsten haben wir das schöne Wetter genossen, Freunde besucht und es uns gut gehen lassen.

Am Sonntag jedenfalls sind wir auf den Dom geklettert und von dort habe ich fleißig fotografiert. Die Bilder sind hier:

Kölner Dom

Samstag, 25. April 2009

Carmina Burana (III)

Wer hier regelmäßig mitließt, weiß es bereits: Mein Chor probt seit Anfang des Jahres fleißig die Carmina Burana von Carl Orff, die wir im Juni aufführen werden. Nun wird es so langsam ernst - Kartenvorbestellungen werden entgegengenommen!!

Termine:

ImageCarminaBuranaCarl Orff: Carmina Burana

zusammen mit

Antonín Dvořák: Aus der neuen Welt

Ein Projekt des Hattersheimer Kirchenchors, der Frankfurter Singgemeinschaft und dem Kammerorchester Collegium Musicum Frankfurt, Leitung Jens-Uwe Schunk.

Sonntag, 7. Juni 2009, 19:30 Uhr, Stadthalle Hofheim (Hofheim am Taunus)

Samstag, 13. Juni 2009, 19:30 Uhr, Bürgerhaus Bornheim, (Frankfurt am Main)

Eintritt: 15 €, ermäßigt 12 € (Karten mit reservierten Plätzen)

Und dann singen und spielen wir noch da:

Rosen-Ausstellung mit Lichterfest im Palmengarten Frankfurt/Main (11. bis 14. Juni)

Mit der Königin der Blumen und einem abwechslungsreichen musikalischen, botanisch-literarischen Programm begeht der Palmengarten sein größtes Fest, in dessen Mittelpunkt die Rosenausstellung steht. Donnerstag, Freitag und Sonntag bieten für jene Besucher ein Programm, die das Besinnliche bevorzuge, mit Führungen, Musik und vielen Informationen rund um die Rose.
Den Höhepunkt des Wochenendes bildet das Lichterfest am Samstag. Bilder aus Tausenden von Teelichtern illuminieren den Garten. Das Fest endet mit einem großen Feuerwerk.

Wir spielen am Freitag (12. Juni), wohl gegen 20 Uhr. Im Palmengarten wird nur die Carmina Burana aufgeführt, nicht „Aus der neuen Welt“.

Eintrittspreise kann ich leider nicht sagen, das gehört zum Lichterfest und läuft über die Abendkasse im Palmengarten. Also das beste für Kurzentschlossene!

Wer kommen möchte, kann sich also bei mir melden, sodass ich Karten reservieren kann. Wie das mit dem Bezahlen ist, können wir ja dann noch regeln.

Ich freue mich auf eurer Kommen!

Donnerstag, 16. April 2009

mal ein Zitat…

Lass mich ein Engel sein, flehte die Raupe - da erschuf Gott den Schmetterling.

Birgit Hopstock-Bänsch

Schmetterling auf Hand

Montag, 6. April 2009

Frühlingsabend

Ein Spaziergang im Frühling:

In der Nase den Duft von Blüten, frisch gegossenem Rasen (die ersten Rasensprenger in diesem Jahr) und der Geruch vom Grillen.

In den Ohren das Summen der ersten Bienen und Hummeln und das Singen der Vögel.

Mit den Gedanken weit weg.

Noch mehr Frühlingsfotos:

Veris leta facies (Bilder vom 6.4.09)

 

Primo Vere (Bilder vom 31.3.09)

Donnerstag, 26. März 2009

Samstag, 21. März 2009

''Die kleine Raupe Nimmersatt'' wird 40 - SZ

40 Jahre alt und immer noch ein tolles Kinderbuch – besonders für mich natürlich… Winking

Auf der Seite gibt’s auch noch ein YouTube-Video, da liest Eric Carle (der Autor) die Geschichte vor.

''Die kleine Raupe Nimmersatt'' wird 40 - Seeeeehr hungrig - Kultur - sueddeutsche.de

Spanish Lesson

To all the men with a sense of humor and to all the smart women

A Spanish teacher was explaining to her class that in Spanish, unlike English, nouns are designated as either masculine or feminine.

'House' for instance, is feminine: 'la casa.'

'Pencil,' however, is masculine: 'el lapiz.'

A student asked, 'What gender is 'computer'?'

Instead of giving the answer, the teacher split the class into two groups, male and female, and asked them to decide for themselves whether computer' should be a masculine or a feminine noun. Each group was asked to give four reasons for its recommendation.

The men's group decided that 'computer' should definitely be of the feminine gender ('la computadora'), because:

  1. No one but their creator understands their internal logic;
  2. The native language they use to communicate with other computers is incomprehensible to everyone else;
  3. Even the smallest mistakes are stored in long term memory for possible later retrieval; and
  4. As soon as you make a commitment to one, you find yourself spending half your paycheck on accessories for it.

The women's group, however, concluded that computers should be Masculine ('el computador'), because:

  1. In order to do anything with them, you have to turn them on;
  2. They have a lot of data but still can't think for themselves;
  3. They are supposed to help you solve problems, but half the time they ARE the problem; and
  4. As soon as you commit to one, you realize that if you had waited a little longer, you could have gotten a better model.

The women won.

Hee hee

Montag, 2. März 2009

Nachlese Fasching 2009

Närrische Singstunde

Fasching fing für mich dieses Jahr mit der Feier des Chors an, der Närrischen Singstunde. Eine kleine Sitzung, organisiert vom Chor. (Wer uns singen hören will – siehe vorheriger Post!)

Ich hatte viel Spaß, bin mit dem Millennium-Chor selbst mit aufgetreten und habe viele Fotos gemacht.

Mainz bleibt Mainz

Das haben wir im Chor alle zusammen geschaut, als Public Viewing sozusagen. Dafür fing extra die Probe früher an und wir haben keine Pause gemacht.

Im Anschluss daran gab’s noch ein nettes Gespräch, das etwas länger dauerte. Wir haben den Zeitungsausträger gesehen, die Lampen wurden heller, und als die Vögel anfingen zu singen, sind wir gegangen… Smile

Faschingsumzug

Der stand dann auch noch an. Etwas übermüdet und ungefrühstückt, aber gut gelaunt (und, wen wundert’s, mit den Leuten vom Chor) habe ich den angeschaut. Was zu trinken gab’s auch reichlich… *g*

Zum Schluss…

…lässt sich sagen, dass ich dieses Jahr so viel Fasching wie eigentlich noch nie gefeiert habe (nicht mal letztes Jahr in Köln). Und es hat mir die ganze Zeit über Spaß gemacht!!! Ich freu mich auf nächstes Jahr.

Außerdem möchte ich hier mal noch einen Gruß loswerden. 2 Posts an einem Tag, gleicht das aus, dass ich ja “schon lange nichts mehr gebloggt” habe? Smile

Carmina Burana II

Hier kommt die offizielle Werbung:

Wer kennt ihn nicht, den berühmten Einleitungssatz „O Fortuna“ aus der Carmina Burana von Carl Orff. Als das Werk 1937 in Frankfurt am Main uraufgeführt wurde, ahnte man noch nicht den sensationellen Triumph, den das Werk auf der ganzen Welt erringen sollte. Sicherlich gehört die Carmina zu den am meist gesungenen Werken des 20. Jahrhunderts, weltweit.

Konzerttermine:
07. Juni 2009 Stadthalle Hofheim
12. Juni 2009 Palmengarten Frankfurt (noch offen)
13. Juni 2009 Saalbau Bornheim

Hier noch mal die Einladung an alle, die mitsingen möchten:

  • Wollten Sie schon immer einmal mit mehr als 150 Personen im Chor singen?
  • Wollten Sie schon immer einmal mit einem sinfonischen Orchester singen?
  • Wollten Sie schon immer einmal das populärste Chorwerk des 20. Jhdt. singen?

Dann kommen Sie doch einfach vorbei und machen mit bei dem Konzertereignis im Main-Taunus-Kreis im Juni 2009, der CARMINA BURANA.

Montag, 23. Februar 2009

Sprachkurs

Hallo Sie Hochdeutsch sprechende Person,
a bissl Weidabildung hot no keneri gschad, gell!

Alla mol bis dann.

alla = also
aldi Schissl = altes Auto
oglotze = anstarren
Uffschnidd = Aufschnitt
nuffzus = aufwärts
baschdle = basteln
Ranse = dicker Bauch
Schmu = Betrug
Broode = Braten
selles = dasjenige
seller = derjenige
selli = diejenige
bressiere = drängeln, eilen
oin Bolle Eis = eine Kugel Eis
verkeld = erkältet
versaufe = ertrinken
versoffe = ertrunken
abmurgse = ermorden
verschdigge = ersticken
vazeehle = erzählen
ebbes = etwas
ebber = jemand
huddle = hastig erledigen
ebbes bleiwe losse = etwas sein lassen
verschnipfle = zerschneiden
Haffe = Gefäss oder Topf
Gruschd = Gerümpel
gruschdle = herumkramen
Gsoggs = Gesindel
Goggl = Hahn
lubbfe = heben, anheben
Seggl = hinterlistiger Mensch
nunner = hinunter
Huschdegudsl = Hustenbonbon
hie = kaputt
Krummbiere = Kartoffel
Babbedegl = Karton
babbe = kleben
de Babbe = der Vater
pfeze = kneifen
kumme = kommen
Funzl = Lampe
Bagaasch = Pack, Gesindel
schlozze = lutschen
broddlisch = schlecht drauf
Broddla = Miesepeter
Gosch = Mund
Pederle = Petersilie
Butzlumbe = Putzlappen
Butzlabbe = Putzlappen
Grabb = Rabe
saiche = regnen
blesche = bezahlen
gaifere = sabbern (aber auch "reden")

Griß vum Kaff

Samstag, 14. Februar 2009

Grüße zum Valentinstag…

schafschmetter

(Was man nicht alles nettes findet, wenn man nach Schmetterlingsbildern sucht…)

Freitag, 13. Februar 2009

“Crush” - David Archuleta

Zufällig drüber gestolpert. So ein Lied suche ich schon länger. Komisch, dass ich erst jetzt eins finde, das es genau so ausdrückt.

I hung up the phone tonight
Something happened for the first time
Deep inside
It was a rush
What a rush

'Cause the possibility
That you would ever feel the same way
About me
It's just too much
Just too much

Why do I keep running from the truth?
All I ever think about is you
You've got me hypnotized, so mesmerized
And I just got to know

Do you ever think
When you're all alone
All that we could be
Where this thing could go?
Am I crazy or falling in love?
Is it real or just another crush?

Do you catch a breath
When I look at you?
Are you holding back
Like the way you do?
'Cause I'm trying, trying to walk away
But I know this crush ain't going away
Going away

Has it ever crossed your mind
When we're hangin', spendin' time
Girl, are we just friends?
Is there more?
Is there more?

See, it's a chance we've gotta take
'Cause I believe
That we can make this into
Something that will last
Last forever
Forever

Do you ever think when you're all alone
All that we could be, where this thing could go?
Am I crazy or falling in love?
Is it real or just another crush?

Do you catch a breath when I look at you?
Are you holding back, like the way you do?
'Cause I'm trying, trying to walk away
But I know this crush ain't going away
Going away

Why do I keep running from the truth?
All I ever think about is you
You've got my hypnotized, so mesmerized
And I just got to know

Do you ever think when you're all alone
All that we could be, where this thing could go?
Am I crazy or falling in love?
Is it real or just another crush? 

Do you catch a breath when I look at you?
Are you holding back, like the way you do?
'Cause I'm trying, trying to walk away
But I know this crush ain't goin' away
Goin' away

Sonntag, 8. Februar 2009

Manchmal fühle ich mich wie…

Zwei Politiker unterhalten sich. Fragt der eine: „Herr Kollege, was sagten Sie doch neulich in Ihrer großartigen Rede zur Arbeitslosigkeit?“ – „Nichts.“ – „Ja, ja, das ist mir schon klar. Ich wollte nur wissen, wie Sie es formuliert haben ...“

Samstag, 17. Januar 2009

Carmina Burana!

Hallöchen! Es folgt die Werbung:

Wer sich im Juni im Großraum Frankfurt die Carmina Burana anhören möchte – gesungen von dem Chor, in dem ich mitsinge! – sollte sich die folgenden Termine merken:

  • am 7. Juni in Hofheim am Taunus
  • und am 13. Juni in Frankfurt.

Wer hier wohnt und mitsingen möchte, kann mich gerne anschreiben. Proben sind freitags, 20.00-22.00 Uhr.

Sobald es Karten gibt, melde ich mich noch mal.

Freitag, 9. Januar 2009

Leicht verspätet…

… bin ich dieses Jahr mit Neujahrs- oder gar Weihnachtsgrüßen. Das liegt daran, dass ich zwischen den Jahren meinen Laptop plattmachen musste und alles neu einrichten. (Was ein Spaß…emoticon-0114-dull )
Hier gehen aber noch viele liebe Grüße an A., der mir da sehr geholfen hat. Vielen Dank dir noch mal!!! emoticon-0128-hi

Außerdem hab ich mir eine neue Digitalkamera gekauft. Klasse Bilder hab ich damit schon produziert, und ich denke, es wird in absehbarer Zeit wieder neue Bilder bei Picasa von mir zu sehen geben…