Sonntag, 23. September 2012

Sous le ciel de Paris…

Seit meinem letzten Eintrag ist viel passiert, ich bin jetzt ja schon fast einen Monat (Erstauntes Smiley) in Paris… Aber der Reihe nach:

Bateau Mouche (30. August)

Im Rahmen des Orientierungs- und Kennenlernprogramms von der Uni haben wir eine Bootsfahrt über die Seine gemacht. Los ging’s auf den Canal St. Martin, der ziemlich nah an der Uni ist. Das besondere an dem Kanal ist, dass er nach einer Weile unterirdisch verläuft. Eine außergewöhnliche Erfahrung! Smiley Auf der Seine angekommen gab’s dann die übliche Touri-Tour an den Sehenswürdigkeiten vorbei…

 

Le Grand Feu (8. September)

Das (angeblich) größte Feuerwerk Europas fand im Parc St. Cloud südwestlich von Paris statt. Wir standen als Zaungäste auf der Seine-Brücke schräg davor und hatten einen tollen Blick auf das Spektakel. Die Begleitmusik konnten wir zwar nicht hören, doch gerade beim Finale waren die Knaller des Feuerwerks so laut, dass man eh nichts anderes mehr hörte. Beim Finale wurde zudem so viel gleichzeitig in die Luft gejagt, dass mein Fotoapparat mit der Einstellung “Feuerwerk” überfordert war – völlig überbelichtet. Mit einer anderen Einstellung konnte ich den Rest dann aber noch prima einfangen.

 

Fondation Claude Monet (15. September)

Am Samstag des 15. September machten wir uns zu viert auf nach Giverny, um uns Haus und Garten von Claude Monet in Giverny anzuschauen. Mit dem Intecité braucht man von Bahnhof Saint-Lazare ca. 45 Minuten nach Vernon, von dort aus geht es per Bus ins 7 km entfernte Giverny. Da an diesem Wochenende die Journées Européennes du Patrimoine waren, hatten viele andere das gleiche Ziel: vergünstigter Eintritt lockte. An vielen historischen Orten in ganz Frankreich gab es besondere Aktionen, vergünstigte Eintritte und neue Einblicke.

Im Garten von Monet war viel los, und obwohl der Sommer langsam zu Ende ging, blühten noch sehr viele Blumen. Die Seerosen leider nicht, nur ein paar Knospen waren zu sehen. Im Haus selbst durfte man leider nicht fotografieren…

Da wir noch Zeit hatten, bevor der Zug zurück nach Paris fuhr, schauten wir uns noch in Vernon um und nutzen die Angebote der JEP.

 

Versailles (22. September)

Mit der Uni (bzw. dem Council for International Studies) ging es nach Versailles, um Schloss und Park zu besuchen. Leider waren wir nicht die einzigen mit dieser Idee, sodass das Gedränge im Schloss ziemlich groß war. Im Park verlief es sich dann, und dank tollem Spätsommer-Wetter konnten wir picknicken und uns die Sonne auf den Bauch scheinen lassen…

Ich denke, ich werde noch mal nach Versailles fahren, um das Schloss leerer zu erleben und mir den Park mit seinen Einzelheiten (z.B. den Palast von Marie-Antoinette) noch mal anzusehen.

 

Apparences

Am Abend dann machte ich mich auf in den Geschäftsbezirk La Défense. Dort fand das Spektakel Apparences statt, eine Show aus Feuerwerk, Laser und 3D-Mapping auf dem Grande Arche – und das kostenlos! Da der Raum durch die umliegenden Gebäude etwas beengt war, konnte man die begleitende Musik hören und die Bässe gingen tief in den Magen… Smiley Abwechselnd wurde der Arche mit Feuerwerk und Projektionen in Szene gesetzt. Eine in sich stimmige Show!
 
Bewegte Eindrücke:
Fotos:

Dienstag, 28. August 2012

Oh là là, Paris!

Hallo zusammen!

Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben: Ich bin in Paris bis Mitte Dezember, weil ich hier mein Auslandsstudium mache.

Hergekommen bin ich am Samstag (25.08.) per ICE, das hat alles prima geklappt. (Mal abgesehen von den 15 min Verspätung und dass die Bahn das Ruhe- zum Kinderabteil umfunktioniert hat… Smiley ) Auch mit der Metro bin ich dann heil nach Issy-les-Moulineaux gekommen, wo meine Gastfamilie ist.

Blick von meinem Fenster im 10. Stock

Sonntag und Montag habe ich es relativ ruhig angehen lassen, habe mich hier im Ort umgeschaut und mir eine französische Handy-Nummer besorgt.

Heute war ich mit ein paar anderen Gaststudenten in der Stadt und wir haben ein paar der wichtigsten Sehenswürdigkeiten abgeklappert. Da wir ja noch genügend Zeit haben und das Wetter super war (26°C, strahlender Sonnenschein), sind wir nirgendwo reingegangen. Das machen wir später dann in aller Ruhe…

 

Weitere Bilder gibt es in meinem Picasa-Album, dort stelle ich dann auch die jeweils neuen ein:

Donnerstag, 10. Mai 2012

Mein erster Eindruck | Nestlé Ernährungsstudio – Gesund abnehmen

Zur Zeit nehme ich an einem Testprojekt zum Nestlé Ernährungsstudio teil. Das Studio ist kostenlos, und es ist auch schon länger online. Also kein klassischer Test wie sonst, der Anreiz zum Testen sind Gewinne unter den Testern. Naja.

Wirklich umgehauen hat es mich nicht, wie ich auch in meinem Post auf dem Projektblog schreibe:

Mein erster Eindruck | Nestlé Ernährungsstudio – Gesund abnehmen

Zum Ideensammeln ist es aber sicher eine gute Quelle.

Freitag, 20. April 2012

Der verspätete Test | Naturals – Purer Chipsgenuss

Ich bin derzeit bei Empfehlerin.de bei einem Chips-Testprojekt dabei. Hier muss ich fleißig die Rosmarin Chips aus der “Naturals”-Reihe von Lorenz knabbern. Meine Erfahrungen damit habe ich auf dem Projektblog veröffentlicht:

Der verspätete Test | Naturals – Purer Chipsgenuss

Samstag, 3. März 2012

Ein neuer Test!

Es gibt mal wieder einen neuen Produkttest. Diesmal via trnd: Pantene Pro-V

PIC-0009

PIC-0010

Ergebnis:

Nachdem ich die Produktlinie (Shampoo, Spülung, Kur und Hitzeschutz-Spray) jetzt schon eine ganze Weile teste, kann ich folgendes sagen:

Das Produkt hält, was es verspricht, meine Haare sind glatt und geschmeidig. (Haben auch andere schon festgestellt.) Nur das übliche Problem, dass meine Schuppen zurückkommen, sobald ich kein Anti-Schuppen-Shampoo verwende, ist wieder aufgetreten. Wahrscheinlich werde ich, wenn die Test-Produkte leer sind, mir wenigstens die Kur wieder kaufen. Dann haben meine Haare ab und an Wellness Smiley.

Freitag, 10. Februar 2012

Mobil erreichbar

Dieser Blog hat jetzt auch eine mobile Seite.

Und ich kann vom Handy aus posten - vielleicht ist dann hier auch wieder mehr los... :)

Samstag, 14. Januar 2012

Lasst Euch nicht ver-apple-n!

Alles begann mit einem  iPhone…

In März wurde mein Sohn dreizehn und er bekam von uns ein iPhone.
Er fand das toll, tja… wir eigentlich nicht!

clip_image001

Ich hatte im Mai Geburtstag und bekam von meiner Frau ein iPad, womit sie mich sehr glücklich machte.

clip_image002

Meine Tochter feierte im Juli Geburtstag und sie bekam ein iPod Touch.

clip_image003

Zu Weihnachten habe ich dann meiner Frau ein "iRon" geschenkt.

clip_image004

Seitdem ist unser Verhältnis merklich abgekühlt…
Was meine Frau nun absolut nicht einsehen will, ist, dass ein iRon perfekt in unser eigenes Netzwerk integriert werden kann - zusammen mit  iWash, iCook und iClean.

Und nun ist unsere Ehe im iMer…